Battlestar Galactica

Battlestar Galactica

Battlestar Galactica ist eine Neuauflage des Science-Fiction-Klassikers Kampfstern Galactica von 1978

Obwohl die Hintergrundgeschichte der ursprünglichen Serie als Basis für den Plot dient, wurde die Neuauflage komplett neu entwickelt.

Durch geschickte Wendungen der Geschichte gelang es den Drehbuchautoren, einen sehr starken, zusammenhängenden Spannungsbogen zu erzeugen.

Gegenstand einer verbreiteten Kritik an der Serie sind deren zahlreiche religiöse Elemente, sowie eine in weiten Teilen unreflektierte Verherrlichung militärischer Strukturen.

Tja was soll man dazu sagen, es gibt halt Menschen die einfach nicht glücklich sind wenn es nix zu mosern gibt.

Ich für meinen Teil finde die Serie einfach nur gelungen.

Zylonen Basisschiff
Viper Mark II
Viper Mark VII

 

 

 

 

 

Die Serie gewann einen Hugo Award für die Folge „33“ und wurde für diverse Emmys in den Nebenkategorien nominiert.

Laut Autor und Produzenten richtet sich die Serie ausdrücklich an Erwachsene, allerdings nicht wegen etwaiger exzessiver Sex- und Gewaltszenen, sondern wegen der komplexen Handlung. Technik spielt zwar wie im Alltag auch eine zentrale Rolle, jedoch nur als Mittel zum Zweck. Im Mittelpunkt steht die Handlung selbst

Die ersten beiden Staffeln wurden 2005 und 2006 in deutscher Sprache gesendet.

Der Sender gab am 30.05.2007 bekannt, die Serie würde nicht weiter fortgesetzt werden, da sie zu teuer sei.

Sie soll aber mit einem großen Knall enden; mehr wollten die Autoren nicht sagen.

Inzwischen wissen wir ja dass der große Knall nicht ganz so groß gewesen ist dennoch ist hier ein sinnvolles Ende gefunden worden.

Zylonen Raider
Battlestar Galactica YouTube play